15.11.2015 in Allgemein

SPD-Stadtratsfraktion bedankt sich für Unterstützung

 

Erstmals beteiligten sich die Stadtratsfraktionen und die im Stadtrat vertretenen politischen Gruppierungen an den Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 14.11.2015 in unserer Stadt. Gemeinsam mit den Kirchen und der Bürgerinitiative „Wunsiedel ist bunt sowie dem Wunsiedler Bündnis konnte verhindert werden, dass der Heldengedenkmarsch  der Nazis (Der 3. Weg) durch die Innenstadt führen konnte. Mit zwei Gedenkzügen auf Teilen der westlichen und östlichen Todesmarschrouten im Anschluss an die Auftaktkundgebung Am Bahnhof mit Zwischenkundgebungen vor dem Evangelischen Maxikindergarten und dem Obelisken ging es zum Marktplatz, wo für die Versammlungsteilnehmer die Möglichkeit bestand, an der stattfindenden Veranstaltung der Bürgerinitiative Wunsiedel ist bunt teilzunehmen. Abschließend wurden wiederum in zwei Zügen auf der entgegengesetzten Strecke auf den Todesmarschrouten zurück zum Busbahnhof gelaufen.

Die Aktionen sind erfolgreich gewesen dank der Unterstützung des SPD-Ortsvereins mit seinen Vorstandsmitgliedern und Vereinsmitgliedern sowie durch die politischen Mandatsträger und vielen Bürgern. Die Begrüßung am Busbahnhof erfolgte durch 2. Bürgermeister Manfred Söllner von der SPD. Für die SPD hielt Gabriele Fograscher, stellv. innenpolitische Sprecherin in der SPD-Bundestagsfraktion und Beiratsmitglied im Bündnis für Demokratie und Toleranz eine Ansprache. Bei der Zwischenkundgebung übernahm dies MdL und Vizepräsidentin des Bayer. Landtags Inge Aures von der SPD. Ferner waren die SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Adelt und Christoph Rabenstein anwesend.

Gleichzeitig möchten wir die Wunsiedler Bürger im Siedlungsgebiet um Verständnis bitten, dass der  Braune Mob auf den vorgegebenen und genehmigten Straßen im Außenbereich unterwegs waren.

Die SPD-Stadtratsfraktion war komplett anwesend.

Danke für die großartige Unterstützung.

Euer
Konrad Scharnagl
Fraktionsvorsitzender   

 

15.11.2015 in Allgemein

Breites Bündnis gegen Nazi-Aufmarsch in Wunsiedel

 

Die Fraktionen und die im Stadtrat Wunsiedel vertretenen politischen Gruppierungen beteiligen sich an den Aktionen der Kirchen und der Bürgerinitiative „Wunsiedel ist bunt“ am Samstag,14.11.2015, gegen einen Aufmarsch der Nazis „Der 3. Weg“ im Stadtgebiet der Stadt Wunsiedel. Das Thema der Veranstaltung lautet: „Bunt und respektvoll – für eine weltoffene und tolerante Stadt, gegen Rechtsextremismus, Hetze und Menschenfeindlichkeit“. Die Ortsvereine der Parteien unterstützen die Aktivitäten.

Für die SPD ist Fraktionsvorsitzender Konrad Scharnagl Versammlungsleiter. Wie er mitteilt, treffen sich die Fraktionen und Parteien um 16.30 Uhr am Busbahnhof, wo eine gemeinsame Auftaktkundgebung stattfindet. Hier spricht für die SPD Gabriele Fograscher, MdB, stellvertr. innenpolitische Sprecherin in der SPD-Bundestagsfraktion und Beiratsmitglied im Bündnis für Demokratie und Toleranz. Ihr Kommen haben von der SPD-Landtagsfraktion Vizepräsidentin des Bayer. Landtags Inge Aures und Klaus Adelt zugesagt.

Nach den kurzen Ansprachen der Politiker teilen sich die Stadtratsmitglieder und die weiteren Teilnehmer in zwei Gruppen auf, um auf einer Ost- und einer Westroute auf den Todesmarschrouten zum Gedenken der NS-Opfer zum Marktplatz zu ziehen. Die West-Route von Versammlungsleiter Konrad Scharnagl führt über die Straße Am Bahnhof, Hofer Straße, Zwischenkundgebung am Maximilian-Kindergarten, Feldstraße, Kemnather Straße, Koppetentorstraße, Theresienstr. zum Marktplatz mit Vereinigung der beiden Gruppen bei der bürgerlichen Veranstaltung.

Gegen 19.00 Uhr weiterhin zwei Züge auf der entgegengesetzten Strecke auf den Todesmarschrouten vom Marktplatz über Ludwigstraße, Jean-Paul-Str., Karl-Sand-Str. zum Busbahnhof, wo die gemeinsamen Demonstrationen enden.

Die SPD-Stadtratsfraktion und der SPD-Ortsverein rufen alle Mitglieder und Bürger auf, sich zahlreich an den Aktionen zu beteiligen, um Zivilcourage zu zeigen und nach dem Motto der Stadt Wunsiedel zu handeln: Hinschauen und nicht wegschauen.

 

12.07.2015 in Allgemein

Eröffnung der Luisenburg-Festspiele 2015

 

Auf dem Staatsempfang trägt sich Gesundheitsministerin Melanie Huml nach der Premiere ins Goldene Buch der Stadt Wunsiedel ein. Mit ihr freuen sich (hinten von links): Kultusminister Ludwig Spaenle, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Staatssekretär Albert Füracker, zweiter Bürgermeister Manfred Söllner und Intendant Michael Lerchenberg.

 

11.08.2014 in Allgemein

Christian Ude zu Gast im Fichtelgebirge

 

Die Luisenburg-Festspiele waren auch für etwa 40 Mitglieder des SPD-Kulturforums München Anziehungspunkt. Mit dem ehemaligen Münchner Oberbürgermeister Christian Ude an der Spitze besuchte die Gruppe eine Vorstellung der „Commedian Harmonists“. Die Münchner waren nicht nur von der Aufführung begeistert, sondern zeigten sich auch beeindruckt von den Steinformationen im Felsenlabyrinth, das sie bei einem Spaziergang erkundeten. „Das war sicher nicht unser letzter Besuch im Fichtelgebirge“, versprach ein Großteil der Münchner Delegation dem Wunsiedler SPD-Fraktionsvorsitzenden Konrad Scharnagl und dem stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden Manfred Söllner. Die beiden Wunsiedler Sozialdemokraten begleiteten den Besuch aus der Landeshauptstadt. Den Kontakt nach München stellte Renate Kürzdörfer her. Die die ehemalige Wunsiedlerin ist nach München gezogen und dort in der SPD aktiv.

 

Im Bild: Die Münchner SPD-Delegation um Christian Ude (Mitte) war begeistert vom Naturerlebnis Felsenlabyrinth.

 

04.08.2012 in Allgemein

BayernSPD trauert um Monica Lochner-Fischer

 

Mit großer Trauer teilt die BayernSPD mit, dass Monica Lochner-Fischer, langjähriges Mitglied des Präsidiums und Landesvorstands, am Freitag, 03.August 2012, im Alter von 60 Jahren verstorben ist.
mehr

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!
 

Für uns im Bezirkstag

Holger Grießhammer

 

Für uns im Landtag

Inge Aures

 

Für uns im Bundestag

Anette Kramme

 

Für uns im Europaparlament

Kerstin Westphal